Preise, Stipendien und Wettbewerbe

Berliner Literaturpreis Der Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung würdigt das bisherige Gesamtwerk eines deutschsprachigen Schriftstellers. Mit dem Preis verbunden ist die Berufung auf eine Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik beim Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin im entsprechenden Sommersemester. Die Dotierung beträgt 30.000 Euro. Mehr Informationen

CORINE-Internationaler Buchpreis Der internationale Buchpreis CORINE wird alljährlich an Autorinnen und Autoren für herausragende schriftstellerische Leistungen und deren Anerkennung beim Publikum vergeben. Die Preise in insgesamt neun Kategorien werden im feierlichen Rahmen einer 3sat-Fernseh-Gala in München verliehen. Mehr Informationen

Cottapreis Der “Johann Friedrich von Cotta-Literatur- und Übersetzerpreis der Landeshauptstadt Stuttgart” wird im dreijährigen Turnus an jeweils einen Schriftsteller und einen Übersetzer verliehen. Er ist mit 20.000 Euro dotiert. Mehr Informationen

Deutscher Buchpreis Seit 2005 jährliche Vergabe an deutschsprachige/n Autor/in (1. Preisträger: Arno Geiger), Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., Kontakt: Susanne Hilf, Tel. 069/1306-334, eMail: hilf@boev.de Mehr Informationen

Deutscher Jugendliteraturpreis Einziger staatl. geförderter Literaturpreis, Vergabe seit 1956, in mehren Sparten und Sonderpreis Lyrik/Übersetzung/Illustration Kontakt: Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V., Frau Breitmoser. Tel. 089/458 0806. Mehr Informationen

Erich-Fried-Preis Der Literaturpreis wird durch die Internationale Erich Fried Gesellschaft für Sprache und Literatur in Wien verliehen. Gestiftet wird der mit 14.600 Euro dotierte Preis vom Bundeskanzleramt der Republik Österreich, Sektion Kunst. Jedes Jahr wird vom Kuratorium der Erich Fried Gesellschaft ein Juror bestimmt, der wiederum alleinverantwortlich den Preisträger auswählt. Mit dieser Auszeichnung soll die Erinnerung an den bedeutenden österreichischen Schriftsteller Erich Fried wach gehalten werden. Mehr Informationen

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels Seit 1950 verleiht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Berufsorganisation der Verlage und Buchhandlungen in der Bundesrepublik Deutschland, den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Er ist mit einer Preissumme von 25.000 Euro verbunden, die allein aus Spenden von Verlegern und Buchhändlern aufgebracht wird. Mehr Informationen

Gedok-Literaturpreise Der Ida-Dehmel-Literaturpreis wird alle drei Jahre für das Gesamtwerk einer deutschsprachigen Autorin vergeben. Er ist mit 5000 Euro dotiert. Er wird im Rahmen eines Festaktes verliehen, in dem die Preisträgerin aus ihrem Werk liest. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich. Eine Mitgliedschaft in der GEDOK ist nicht zwingend. Die Preisträgerin wird durch eine Jury ermittelt. Der GEDOK Literatur-Förderpreis wird ebenfalls alle drei Jahre verliehen und zwar an eine noch nicht überregional bekannte deutschsprachige Autorin. Er ist mit 3000 Euro dotiert. Mehr Informationen

Georg-Büchner-Preis Der Georg-Büchner-Preis, auch Büchnerpreis genannt, ist der bedeutendste bundesdeutsche Literaturpreis. Er wird jährlich von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung jährlich verliehen. Die Auszeichnung geht an deutschsprachige Autoren, die sich durch ihre Arbeit um die deutsche Literatur verdient gemacht haben. Die Ehrung und die anschließende Rede des Preisträgers finden in Darmstadt statt. Die Dotierung, die 1951 noch 3.000 DM betrug, wurde im Laufe der Jahre regelmäßig erhöht und beträgt seit 2003 40.000 Euro. Davon zahlen je 11.000 Euro die Stadt Darmstadt, das Land Hessen und der Bund. 7.000 Euro trägt die Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung bei. Mehr Informationen

Goethepreis der Stadt Frankfurt Der Preis der Stadt Frankfurt am Main, wurde im Jahre 1927 gestiftet. Er wird derzeit alle drei Jahre zur Feier des Geburtstag Goethes, am 28. August, verliehen. Er ist vorgesehen für Persönlichkeiten, die mit ihrem Schaffen bereits zur Geltung gelangt und deren schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig ist. Der Goethepreis besteht aus einer auf Pergament geschriebenen, künstlerisch gestalteten Urkunde und ist derzeit mit 50.000 Euro dotiert. Mehr Informationen

Heimito-von-Doderer-Preis Der Heimito-von-Doderer-Preis ist ein Literaturpreis, der ein gewachsenes erzählerisches Gesamtwerk ehrt und mit einem Preisgeld von 15.000 Euro dotiert ist. Der von Henner Löffler gestiftete und nach Heimito von Doderer benannte Preis wird vom Literarischen Colloquium Berlin verliehen. Der mit EUR 6.000 dotierte Förderpreis zum Doderer-Literaturpreis zeichnet einen erzählerisch starken Erstling oder ein Frühwerk aus, das unbekannt ist oder sich noch nicht voll durchgesetzt hat. Mehr Informationen

Hermann-Lenz-Preis Der Hermann-Lenz-Preis ist ein mit 15.000 Euro dotierter Literaturpreis, mit dem seit 1999 jährlich ein deutschsprachiger Schriftsteller ausgezeichnet wird. Der nach Hermann Lenz benannte Preis wurde von Hubert Burda in Nachfolge des Petrarca-Preises gestiftet. Die Jurymitglieder sind Peter Hamm, Peter Handke, Alfred Kolleritsch und Michael Krüger. Mehr Informationen

Hubert-Fichte-Preis Der Hubert-Fichte-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg ist ein Literaturpreis, der seit 1995 alle drei Jahre im Gedenken an den Hamburger Schriftsteller Hubert Fichte verliehen wird. Die Preisträger sollen in ihrem Schaffen eine Beziehung zu Hamburg erkennen lassen. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert. Mehr Informationen

Joseph-Breitbach-Preis Der Joseph-Breitbach-Preis ist der höchstdotierte deutsche Literaturpreis. Er wird seit 1998 von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz und der Stiftung Joseph Breitbach in Vaduz an deutschsprachige Schriftsteller verliehen und ist mit 120.000 € dotiert. Der Josef-Breitbach-Preis geht zurück auf den deutschen Schriftsteller Joseph Breitbach, der den Preis am 24. Oktober 1977 stiftete. Mehr Informationen

Kurt-Wolff-Preis Die Kurt-Wolff-Stiftung vergibt regelmäßig den Kurt-Wolff-Preis (dotiert mit 26.000 Euro) und einen Förderpreises (in Höhe von 5.000 Euro), mit denen in Deutschland ansässige, unabhängige Verlage für herausragende Programme bzw. einen besonderen Beitrag zur Vielfalt in der Literatur ausgezeichnet werden. Mehr Informationen

Leonce-und-Lena-Preis Der Leonce-und-Lena-Preis, benannt nach dem Lustspiel Georg Büchners, ist ein Literaturpreis, der von der Stadt Darmstadt seit 1968 im Rhythmus von zwei Jahren an einen Nachwuchsautor oder eine Nachwuchsautorin vergeben wird. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert. Der Leonce-und-Lena-Preis gilt als bedeutendster Preis für junge Autorinnen und Autoren auf dem Gebiet der Lyrik im deutschsprachigen Raum. Er ist das Ergebnis des Wettbewerbs Literarischer März. Mehr Informationen

Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg Der Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg wurde 1929 anlässlich der 200. Wiederkehr des Geburtstages von Gotthold Ephraim Lessing gestiftet. 1930 erstmals verliehen findet die Preisvergabe seit 1977 alle vier Jahre statt. Es gibt in der Regel einen Hauptpreisträger, der als Preissumme 10.000 Euro erhält, und einen oder mehrere Stipendiaten, die bis zu 5.000 Euro erhalten können. Mehr Informationen

Lessing-Preis für Kritik Der Lessing-Preis für Kritik wird seit 2000 alle zwei Jahre von der Lessing-Akademie Wolfenbüttel und der Stiftung NORD/LB-Öffentliche Braunschweig verliehen. Er zeichnet analog zur kritischen Tätigkeit Lessings fachspezifische Kritik, aber auch Kritik im umfassenderen Sinne aus. Der Hauptpreis ist mit 15.000 Euro dotiert. Gleichzeitig wird ein Förderpreis vergeben, den der Hauptpreisträger bestimmt; er ist mit 5.000 Euro dotiert. Mehr Informationen

Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Künste Der Große Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste wird seit 1986 von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste für das bedeutende Gesamtwerk eines Schriftstellers vergeben. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Mehr Informationen

Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung Seit 1993 vergibt die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. auf Initiative ihres seinerzeitigen und derzeitigen Vorsitzenden Prof. Dr. Bernhard Vogel einen Literaturpreis. Er ist mit 15.000,– EURO dotiert. Ausgezeichnet werden Autoren, die der Freiheit das Wort geben. Eigenbewerbungen sind ausgeschlossen. Das Votum trifft eine unabhängige Jury, die Entscheidung und Veröffentlichung des Preisträgers erfolgt durch die Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Preisverleihung findet in Weimar statt. Die Preisträger sind, in chronologischer Folge: Sarah Kirsch, Walter Kempowski, Hilde Domin (gest. 2006), Günter de Bruyn, Thomas Hürlimann, Hartmut Lange, Burkhard Spinnen, Louis Begley, Norbert Gstrein, Adam Zagajewski, Patrick Roth, Herta Müller, Wulf Kirsten, Daniel Kehlmann. Mehr Informationen

Literaturpreis des Landes Vorarlberg Die Vorarlberger Landesregierung hat den Literaturpreis 2013 ausgeschrieben. Der Preis ist mit 7.000 Euro dotiert. Zusätzlich werden bis zu drei Arbeitsstipendien zu je 1.500 Euro vergeben. Bewerbungen nimmt die Kulturabteilung des Landes bis Freitag, 14. Juni 2013 entgegen. Der Literaturpreis (früher: Literaturstipendium) wird auf Vorschlag der Kunstkommission “Literatur” zuerkannt. Für die Auszeichnung kommen EU- oder EWR-Bürgerinnen und -Bürger in Frage, die in Vorarlberg wohnen, über längere Zeit gewohnt haben oder in einem sonstigen personellen bzw. literarisch-sachlichen Bezug zu Vorarlberg stehen. Eingereicht werden können Textproben aus bisher unveröffentlichten Manuskripten bis maximal 25 Seiten. Mehr Informationen

Ludwig-Börne-Preis Der Ludwig-Börne-Preis ist ein Literaturpreis der Ludwig-Börne-Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Stiftung erinnert an den Frankfurter Schriftsteller, revolutionären Demokraten und politischen Journalisten Ludwig Börne (1786-1837) zu erinnern und macht auf die erstaunliche Aktualität seines Werkes aufmerksam. Über den Preisträger entscheidet ein vom Stiftungsvorstand der Stiftung benannter Preisrichter in alleiniger Verantwortung. Er hält auch die Laudatio des mit 20.000 Euro dotierten Preises. Die Verleihung findet in der Frankfurter Paulskirche statt. Mehr Informationen

Lyrikpreis Meran Der Lyrikpreis Meran ist ein Literaturpreis, der in der Stadt Meran von der Südtiroler Landesregierung verliehen wird. Er ist mit 8.000 Euro dotiert. Mehr Informationen

Mörike-Preis Der Literaturpreis wird von der Stadt Fellbach seit 1991 alle drei Jahre vergeben. Er wird verliehen zum Gedächtnis von Eduard Mörike, der 1873 einige Zeit in Fellbach lebte. Die Auszeichnung ist mit 12.000 Euro dotiert. Über die Zuerkennung des Förderpreises, der mit 3.000 Euro dotiert ist, entscheidet der Hauptpreisträger. Die Preisverleihung, die jeweils im Februar stattfindet, ist verbunden mit Literaturtagen, die sich mit Eduard Mörike und den Preisträgern beschäftigen. Mehr Informationen

Nicolas-Born-Preis Der Nicolas Born-Preis des Landes Niedersachsen ist ein Literaturpreis, der seit 2000 zu Ehren des Schriftstellers Nicolas Born verliehen wird. Mit ihm werden „herausragende Schriftsteller mit Bezug zu Niedersachsen“ ausgezeichnet. Er ist dotiert mit 15.000 Euro. Mehr Informationen

open mike – Internationaler Wettbewerb junger deutschsprachiger Literatur Teilnehmen können deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die nicht älter als 35 Jahre sind und noch keine eigene Buchpublikation vorzuweisen haben. Berücksichtigung finden kurze Prosa, Lyrik oder ein in sich geschlossener Auszug aus einem Großtext. Der Umfang des eingereichten Textes muss für eine 15-minütige Lesezeit ausreichend sein. Mehr Informationen

Peter-Huchel-Preis Der vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk gestiftete Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik wird seit 1983 für ein herausragendes lyrisches Werk des vergangenen Jahres verliehen. Mehr Informationen

Preis der Leipziger Buchmesse Die Auszeichnung prämiert die herausragendsten deutschsprachigen Neuerscheinungen in den Kategorien „Belletristik“, „Sachbuch und Essayistik“ sowie „Übersetzung“, die im Laufe des Jahres erschienen sind. Damit knüpft die Auszeichnung unmittelbar an das Konzept der Leipziger Buchmesse an, die sich als Forum für Autoren und Literaturvermittlung etabliert hat. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert und wird von einer Jury zu gleichen Teilen in den einzelnen Kategorien verliehen. Mehr Informationen

Schiller-Gedächtnispreis Der Schiller-Gedächtnispreis ist ein Literaturpreis des Landes Baden-Württemberg. Er ist mit 25.000 Euro dotiert und wird seit 1955 alle drei Jahre an Schillers Geburtstag am 10. November verliehen. Die Auszeichnung wird für ein hervorragendes Werk auf dem Gebiet der deutschen Literatur oder Geisteswissenschaften, Einzelwerk oder gesamtes literarisches Schaffen, verliehen. Zusätzlich werden zwei mit je 7.500 Euro dotierte Förderpreise für junge Dramatiker vergeben. Mehr Informationen

Siegfried-Unseld-Preis Der Siegfried Unseld-Preis ist ein Literaturpreis, der seit 2004 alle zwei Jahre zu Erinnerung an den Verleger Siegfried Unseld verliehen wird. Er wurde anläßlich des 80. Geburtstags von der Siegfried Unseld Stiftung gestiftet. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wird jeweils an Unselds Geburtstag, dem 28. September, übergeben. Mehr Informationen

Uwe-Johnson-Preis Der Uwe-Johnson-Preis ist ein Literaturpreis, der vom “Nordkurier” und der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft verliehen wird. Er ist mit 12’500 Euro dotiert. Mit dem Preis sollen deutschsprachige Autorinnen und Autoren gefördert werden, in deren Schaffen sich Bezugspunkte zu Uwe Johnsons Poetik finden und die ihren Text ebenso unbestechlich und jenseits der “einfachen Wahrheiten” heute deutsche Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in den Blick bekommen. Mehr Informationen

Walter-Hasenclever-Literaturpreis Der Literaturpreis wird seit 1996 zur Erinnerung an Walter Hasenclever verliehen. Träger der Auszeichnung sind die Walter-Hasenclever-Gesellschaft, die ehemalige Schule Hasenclevers, das Einhard-Gymnasium, der Aachener Buchhandel, das Deutsche Literaturarchiv Marbach, das den Nachlass Hasenclevers pflegt, und die Stadt Aachen. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.                                                                              …... mehr

Wilhelm Raabe-Literaturpreis Seit dem Jahr 2000 vergeben Deutschlandradio und die Stadt Braunschweig alle zwei Jahre den neukonzipierten und mit 25.000 € dotierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis.                                      …… mehr                                                                                                                  
Würth-Literaturpreis Die Tübinger Poetik-Dozentur ermöglicht der Eberhard-Karls-Universität Tübingen seit 1996, prominente Schriftsteller zu Lehrveranstaltungen und Werkstattgesprächen einzuladen. Die Poetik-Dozentur wird vom Deutschen Seminar der Universität Tübingen ausgerichtet. In Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Inhaber der Poetik-Dozentur wird halbjährlich der mit 7.500 Euro dotierte Würth-Literatur-Preis als Förder- und Nachwuchspreis vergeben. …… mehr